Gebrochene Zähne / Kaputte Zähne

Ein gebrochener Zahn, ein kaputter Zahn…

Es ist kein Vergnügen und sieht auch nicht gut aus, wenn man einen gebrochenen Zahn hat.
Ein Drittel aller Jungen und Mädchen im Alter von 12 Jahren haben bereits ein oder mehrere Traumen erlebt, bei denen ein Zahn kaputt ging. Meist werden dabei die oberen mittleren Schneidezähne in Mitleidenschaft gezogen. Der Spielplatz und der Sportplatz sind die Orte, wo die meisten Unfälle passieren. Aber auch Erwachsene, die Sport treiben, werden regelmäßig mit einem gebrochenen Zahn konfrontiert.

Vorbeugen ist besser als Heilen…

Die Gefahr, dass ein Zahn kaputt geht, ist bei Kontaktsportarten wie Fußball, Basketball, Hockey, Rugby und anderen Ballsports, aber natürlich auch bei Kampfsportarten wie Karate und Judo besonders groß. Daher ist es in einigen Fällen ratsam, einen Gebiss-Schutz zu tragen. So kann ein Schaden verhindert oder vermindert werden. Doch manchmal ist ein Schlag so heftig, dass dennoch Verletzungen entstehen. Für den besten Schutz sollte der Gebiss-Schutznach Maß angefertigt.

Was tun bei einem gebrochenen Zahn?

Wenn ein Zahn abbricht, sollte das abgebrochene Stück aufbewahrt werden. Es besteht die Möglichkeit, dass es dem Zahnarzt gelingt, das Stück wieder an die Zahnbasis anzukleben. Ansonsten muss der Zahnarzt versuchen, den kaputten Zahn zu füllen oder mit einer weißen Substanz wieder aufzubauen. Falls der Schaden zu groß ist, kann nur noch eine Krone helfen. Auf jeden Fall ist es wichtig, so schnell wie möglich zum Zahnarzt zu gehen und dafür zu sorgen, dass sich der Zahn nicht entzündet.

Ein ausgerissener/ausgeschlagener Zahn?

Ein ausgerissener/ausgeschlagener Zahn ist ein Notfall. Da muss schnell gehandelt, doch Panik ist auf jeden Fall zu vermeiden. Wenn man innerhalb einer Stunde beim Zahnarzt sein kann und der Zahn noch "lebt", besteht zu 90% die Chance, dass wenn es dem Zahnarzt innerhalb von zwei Stunden gelingt, den Zahn wieder zu implantieren und der Zahn gerettet werden kann. Der Zahn darf nicht in einer trockenen Umgebung wie einem Taschentuch oder einer geschlossenen Dose aufbewahrt werden. Ideal ist es, den ausgerissenen Zahn in Milch zu legen. Die Wurzel darf nicht angefasst werden, man sollte den Zahn an der Krone halten. Den Mund kann man reinigen und eventuell eine Kompresse anlegen. Achtung in das Loch darf keine Watte gegeben werden.

Bei einer Kronenfraktur hat man bis zu 36 Stunden Zeit. Doch auch hier ist es am besten, so schnell wie möglich Kontakt mit dem Zahnarzt aufzunehmen. Einen gebrochenen Zahn lässt man daher besser nicht ruhen…

Gebrochen Zähne, kaputte Zähne Veneers, Facing Zähne, weiße Zähne

Restaurierter Zahn… Doch nicht zufrieden…

So sehr sich ein Zahnarzt auch bemüht, um einen gebrochenen Zahn zu reparieren, oft sieht man immer noch die Bruchstelle oder es tritt nach einiger Zeit eine Verfärbung auf. In diesem Fall kann GlamSmile eine Lösung bieten. Die GlamSmile-Veneers lassen nicht nur den markanten kaputten Zahn, sondern die gesamte Zahnreihe strahlen wie nie zuvor. Informieren Sie sich bei einem GlamSmile-Consultant oder GlamSmile-Zahnarzt nach den Möglichkeiten.

Wie wird ein gebrochener Zahn repariert?

Schritt 1.

Der Zahnarzt reinigt den kaputten Zahn sehr gründlich.

Schritt 2.

Nach der Reinigung wird eine Flüssigkeit aufgebracht, die den Zahnschmelz aufraut.

Schritt 3.

Die Flüssigkeit wird mit Wasser weggespült und der gebrochene Zahn trockengeblasen.

Schritt 4.

Jetzt wird Klebstoff um den kaputten Zahn gegeben, um Kunststoff (auch Bonding genannt) daran befestigen zu können.

Schritt 5.

Nach dem Aufbringen des Bondings bestrahlt der Zahnarzt die Stelle mit blauen Licht, um den Haftverbund zu stärken.

Schritt 6.

Jetzt wird der Kunststoff angebracht. Der Zahn wird Schicht für Schicht aufgebaut und der Kunststoff modelliert, damit er die richtige Form erhält.

Schritt 7.

Der Kunststoff wird wiederum mittels blauen Licht gehärtet.

Schritt 8.

Der kaputte Zahn ist jetzt repariert, und der Zahnarzt schleift und poliert ihn, um ihn formschön zu machen.

Kontaktieren Sie den Glamsmile Consultant für mehr Informationen.